Home Nachrichten Schönefeld (Dahme-Spreewald)

Nachrichten aus Schönefeld (Dahme-Spreewald)

Vereidigung von Dienstanfängerinnen und Dienstanfängern der Bundespolizeidirektion Berlin

Schönefeld (Dahme-Spreewald) (ots) - Am 6. März 2020 fiel für 186 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte der Bundespolizeidirektion Berlin der Startschuss in ihre weitere berufliche Zukunft. Am Freitagnachmittag fand die feierliche Vereidigung der frischgebackenen Polizeimeisterinnen und Polizeimeister im Abflugbereich des Terminals 1 des zukünftigen Hauptstadtflughafens BER statt. Die Beamtinnen und Beamten schlossen bereits im vergangenen Monat ihre Ausbildung in verschiedenen Aus- und Fortbildungszentren der Bundespolizei ab und wurden zu Polizeimeisterinnen und Polizeimeistern ernannt. Anfang März traten sie ihren Dienst sowohl an den Berliner Flughäfen als auch an einigen anderen Dienststellen der Bundespolizeidirektion Berlin an. Am heutigen Tag erfolgte die zentrale Vereidigung der Dienstanfängerinnen und Dienstanfängern. Eine so große Anzahl an Neuzugängen gab es in der Bundespolizeidirektion Berlin seit deren zwölfjährigem Bestehen noch nicht. Der Vizepräsident der Bundespolizeidirektion Berlin Ulf Strandt zeigte sich hierüber hoch erfreut und betonte in seiner Rede vor zahlreichen Gästen, dass jeder Einzelne der neuen Kolleginnen und Kollegen gebraucht wird. Er gab den jungen Beamten einen Ausblick, worauf sie sich im Dienst in der Hauptstadtdirektion einstellen können und was von ihnen im Dienst erwartet und betonte dabei, dass sich die Berufsanfänger mit der Vereidigung auf das Grundgesetz dazu verpflichten, "die an erster Stelle stehende Menschwürde zu achten und zu schützen!" Auch Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, begrüßte die Polizeimeisterinnen und Polizeimeistern im Terminal 1 des BER und sprach im Rahmen der feierlichen Vereidigung sehr einprägend zu ihnen: "Sie werden zukünftig die Freiheit des Reisens schützen - und zwar mitten in der Hauptstadtregion am neuen Hauptstadtflughafen BER. Sie haben dann Verantwortung für den Gesamtprozess: Sicherer und verlässlicher Flugbetrieb ist immer ein Zusammenspiel aller Partner und Prozesse. Ohne Bundespolizei startet und landet keine einzige Maschine in Berlin." Der Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld Herr Christian Hentschel bedankte sich bei den Polizisten, freute sich, sie in der Gemeinde zu begrüßen und zeigte sich beeindruckt von der Vielzahl junger Menschen, die sich für den Polizeiberuf entschieden haben. "Sie haben die richtige Entscheidung getroffen! Ich finde es toll, dass Sie diesem Land dienen und für Recht, Ordnung und Sicherheit zu sorgen." Das Bundespolizeiorchester Berlin untermalte unter Leitung seines Chefdirigenten Gerd Herklotz die knapp einstündige Veranstaltung musikalisch. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Schönefeld (Dahme-Spreewald) (ots) - Am Donnerstagabend nahmen Bundespolizisten einen mit Haftbefehl gesuchten Mann am Flughafen Berlin-Schönefeld fest. Der 53-Jährige landete gegen 22 Uhr aus Moskau kommend in Schönefeld. Bei der Einreisekontrolle stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg seit Dezember 2005 mit Haftbefehl nach dem Mann suchte. Das Landgericht Neubrandenburg hatte den vietnamesischen Staatsangehörigen im Jahr 1999 zu einer achtjährigen Freiheitsstrafe wegen versuchten Mordes verurteilt. Nachdem er einen Teil der Strafe verbüßt hatte, war er in sein Heimatland abgeschoben worden. Die Beamten verhafteten den Mann bei seiner Wiedereinreise in das Bundesgebiet, da er von dieser Strafe noch 470 Tage zu verbüßen hat. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergaben die Beamten den 53-Jährigen einer Brandenburger Justizvollzugsanstalt. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flughafen Berlin-Schönefeld Hugo-Eckener-Allee 7 12529 Berlin Tel. +49 (0) 30 856211 - 9005 E-Mail: bpoli.sxf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Scheibe am S-Bahnhof eingeschlagen

Schönefeld (Dahme-Spreewald) (ots) - Sonntagmorgen erwischten Zivilfahnder der Bundespolizei einen Randalierer am Bahnhof Flughafen Berlin-Schönefeld auf frischer Tat. Gegen 2:30 Uhr beobachteten die Beamten den 19-jährigen Deutschen beim Eintreten der Scheibe eines ehemaligen Aufsichtsgebäudes auf dem Bahnsteig. Die Zivilfahnder gaben sich kurz darauf zu erkennen und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen den Heranwachsenden aus Oberschöneweide ein. Der 19-Jährige konnte seinen Weg anschließend wieder fortsetzen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1

Weitere Nachrichten

IMG IMG